Die Launen der Reichen

Die Reichen und Promis schützen ihre Sphären gerne vor den Niederungen der Normalsterblichen. Doch auch in der feinen Gesellschaft wird nur mit Wasser gekocht.

Und da man natürlich nicht selbst kocht, stellt man dafür - und für vieles andere - Personal ein. Zum Beispiel Haushälterinnen wie Irma Ondra.

 

Wie wird gelebt hinter den hohen Villenzäunen? Sind die Reichen auch reich an Glück und Herzlichkeit? Irma Ondra erhält tiefe Einblicke, bisweilen schmerzliche, oft kann sie nur staunen. Sie, die selber in Verhältnissen aufwuchs, in der Sauberkeit und Anstand das Wichtigste waren - weil man sonst nichts vorzuweisen hatte.

  

Statt sich unterkriegen zu lassen, hat sie ein Buch geschrieben über ihre Erlebnisse als Hausangestellte bei denen "da oben". Über eine Welt, in der die Menschlichkeit nicht immer auf der Höhe des Vermögens ist. Mit bissiger Ironie schildert sie die denkwürdigen Launen der Reichen und ihre eigene Odyssee durch die Villen der schicken Münchner Vororte, bis sie mit 54 Jahren die Stelle ihrer Träume findet.

Die Launen der Reichen
"Die Launen der Reichen" Irma Ondra